Test LG N2A2 NAS System – Teil 1

Geschrieben am 23. April 2012 von -.ZacK.-

Vor einiger Zeit wurden wir von LG gefragt, ob wir denn nicht mal ein NAS-System des Typs „LG N2A2“ testen wollen – dazu konnten wir natürlich nicht „nein“ sagen.
Zur Erläuterung: NAS steht für NetworkAttachedStorage, was soviel bedeutet wie „ans Netzwerk angebundener Speicher“ – es handelt sich dabei im Allgemeinen um Gehäuse mit ein bis sechs gewöhnlichen Festplatten, welche in der Regel per Kabel an das meist sowieso vorhandene Heimnetzwerk angeschlossen werden.
Fortan können alle Nutzer auf die zentral abgelegten Daten zugreifen, ganz ohne das lästige Umhertragen von externen Festplatten. Bei NAS-Systemen mit mehr als einer Festplatte können die Datenträger ausserdem meist in einem sog. RAID-Verbund zusammengeschlossen werden, was für eine leicht erhöhte Datensicherheit sorgen kann. (Es darf dann auch mal eine der Platten ausfallen, ohne dass gleich ein Totalverlust entsteht.)

Zurück zum eigentlichen Thema: Ein paar Tage später kam das originalverpackte LG N2A2 NAS zu uns ins Geschäft und wartete darauf, ausgepackt und getestet zu werden.

Was kommt zuerst? Das „unboxing“ – also „auspacken“:

LG NAS N2A2 01 unboxing noch ist alles zuLG NAS N2A2 02 unboxing das Geraet selbst ist sicher verpacktLG NAS N2A2 04 unboxing etwas eigenwilliges Design
(draufklicken zum Vergrößern)

LG NAS N2A2 03 unboxing ausreichendes ZubehoerLG NAS N2A2 05 unboxing die rückseite ein luefter und alle wichtigen anschluesseLG NAS N2A2 06 unboxing die front schlicht und einfach und noch ein USB anschluss
(draufklicken zum Vergrößern)

Das LG N2A2 ist gut gepolstert in einem ausreichend großem Karton verpackt, zum Lieferumfang gehören das (leider recht große) Netzteil mit Stromkabel, ein 2m langes Netzwerkkabel (Cat.5e) eine Schnellstartanleitung, die Garantiehinweise, eine Installations-CD und natürlich das LG N2A2 NAS selbst.

Das Design des N2A2 NAS ist sicherlich Geschmackssache: Die Front ist dezent anthrazit, das restliche Gehäuse hochglänzend weiß – und es fällt schräg nach hinten ab. Auch wenn die Vorderseite auf den ersten Blick wie gebürstetes Aluminium aussieht, handelt es sich wie beim Rest des Gehäuses (ausser der Rückseite) um profanen Kunststoff. Dieser ist nicht schlecht verarbeitet, auch Fingerabdrücke sind auf den glänzenden Flächen keine bleibende Erscheinung – aber es ist eben doch „nur“ Kunststoff.

An der Unterseite findet sich sowohl ein kleiner Schlitz um für frische Luftzufuhr zu sorgen, als auch vier recht massive Gummifüsse, welche für einen vibrationsarmen, rutschfesten und insgesamt sicheren Stand sorgen.

Kommen wir zur Rückseite:
Dort finden wir einen USB-Anschluss (wie ebenso an der Front), den für ein „NetworkAttachedStorage“ obligatorischen Netzwerkanschluss (selbstverständlich Gigabit-fähig), den An- / Ausschalter, die DC-Buchse zur Stromversorgung, eine Möglichkeit zur Sicherung des NAS gegen Diebstahl mithilfe des „KensingtonLock“ sowie eine kleine Klemme zur Befestigung der Kabel. Ausserdem natürlich ein Lüfter, der für eine ausreichende Kühlung der Festplatten sorgt.

Fortsetzung in Teil 2

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.3/5 (4 votes cast)

Kritische Sicherheitsupdates für Java und Flash

Geschrieben am 29. März 2012 von -.ZacK.-

Ein Hinweis an alle Blogleser:

Bitte überprüft, ob sich die jeweils aktuellsten Versionen von Adobe Flash und Java auf eurem PC befinden! Bei beiden Softwares existieren in den Vorversionen sehr kritische Sicherheitslücken, die bereits massenhaft ausgenutzt werden.

Die aktuellen Java-Versionen sind „Java 6 Update 31“ oder „Java 7 Update 3„. Welche Version auf eurem PC läuft und ob diese auch aktuell ist, sowie diese gegebenerweise aktualisiert wird, erfahrt ihr auf folgender Testwebseite:
www.java.com/de/download/installed.jsp

Wichtig: Apple-Nutzer haben bei Java ein Problem: Die letzte offiziell von Apple herausgegebene Java-Version stammt bereits aus dem vergangenen November – eine neue ist zumindest bisher nicht angekündigt. Für alle MacOS-Nutzer empfiehlt es sich daher, Java vorerst zu deaktivieren bis dann eine aktuelle Version zur Verfügung steht. Möglich ist das über das Dienstprogramm „Java-Einstellungen“ (einfach bei Spotlight danach suchen). Dort muss dann nur der entsprechende Haken entfernt werden:

MacOS JAVA deaktivieren
(draufklicken zum Vergrößern)

Die aktuelle Flash-Version hört auf den Namen „Flash Player 11.2„. Betroffen von einer der Sicherheitslücken der älteren Versionen sind hier alle unterstützten Betriebssysteme: sowohl Windows als auch MacOS, Linux, Solaris und Android!
Die aktuellste Android-Version ist im Marketplace zu finden, die jeweils aktuelle Version für Windows oder MacOS Anwender kann auf dieser Webseite heruntergeladen werden:
get.adobe.com/de/flashplayer/

Sinnvoll ist, dass Adobe dem Flashplayer endlich ein wirklich automatisches Update spendiert hat, welches ohne jegliche Benutzerinteraktion auskommt. Eine entsprechende Meldung (und auch Abwahlmöglichkeit) wird dem User nach erfolgreicher Installation der Version 11.2 präsentiert.

Weitere Informationen finden sich zum Beispiel bei heise.de:
heise.de/newsticker/meldung/Flash-Patch-stopft-zwei-akute-Sicherheitsluecken-1485940.html
heise.de/newsticker/meldung/Kritische-Java-Luecke-wird-im-grossen-Stil-ausgenutzt-1485195.html

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (5 votes cast)

Guter Gebrauchter im Angebot

Geschrieben am 26. November 2011 von Andy

Gebrauchter Athlon x2 7750 PC Gebrauchter Athlon x2 7750 PC Bild Board

Preis: 250,- Euro

DETAILS:

  • CPU: AMD Athlon 64 X2 7750 mit AMD Boxed Lüfter
  • MAINBOARD: Gigabyte GA MA780G-UD3H (Full-ATX, GLAN, 5.1 Sound, optischer Ausgang, 3xFirewire, 12xUSB, 6xSATA, 2x PCI-Express)
  • RAM: 4 GB DDR2 RAM Kingston Hyper X (2×2 GB, DualChannel), 2 RAM Bänke noch frei
  • FESTPLATTE: 200 GB SATA
  • GRAFIK: ATI HD3200 on Board (VGA, DVI, HDMI)
  • DVD-Brenner
  • GEHÄUSE: Chieftec Dragon mit 4 Zusatzlüftern
  • NETZTEIL: 350W Xilence 120mm Lüfter
  • Software: Windows 7 Home Premium (64 Bit OEM Version, kein Recovery oder so!)

OHNE WEITERES ZUBEHÖR
(12 Monate Garantie auf die Hardware, getestet und vorgeführt)

Ein paar nicht so schöne Details:

  • Der Tower hat ein paar Gebrauchsspuren und ist recht gross (ein guter alter Chieftec Dragon halt …)
  • Die 200 GB Festplatte klackert munter rum, ist aber ok
  • Das 350W Netzteil ist ausreichend, aber nicht der Hammer. Wenn da eine starke Grafikkarte rein soll, dann wird es wohl nicht reichen
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (2 votes cast)

PC Systeme im AHCT Onlineshop

Geschrieben am 26. November 2011 von Andy

Ein paar vorkonfigurierte PC – Systeme vom einfachen Arbeits PC bis zum ordentlichen Gamer PC findet ihr in unserem Onlineshop.

Computer im AHCT Onlineshop

Wie immer gilt: das sind nur Beispiele (die unserer Erfahrung nach Sinn ergeben). Natürlich können wir auch gerne individuelle Systeme zusammenstellen!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.7/5 (3 votes cast)

Arbeiten für Battlefield 3

Geschrieben am 11. November 2011 von Andy

Das Thema „Battlefield 3“ sorgt momentan für viel Arbeit. Die Hardwareanforderungen für dieses Spiel sind schon sehr hoch!
Täglich rüsten wir dafür Computer auf oder bauen neue zusammen:

Battlefield 3 PCs werden gebaut Battlefield 3 PC in weissem Enermax Vosotk ATX Gehaeuse

Am häufigsten entscheiden sich Kunden dabei für Intel Core i5 Systeme mit einer NVidia GeForce GTX560TI.

Es macht richtig Spass, solche schnellen Systeme zu installieren :-)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (2 votes cast)

Tolle USB Handyladegerät

Geschrieben am 10. November 2011 von Andy

An meinem Arbeits-PC im Computerladen sind alle USB Anschlüsse belegt. Als ich mal schnell mein Telefon aufladen wollte und keinen freien USB Anschluss fand, fiel mir auf, dass unser NAS (Netzwerkspeicher) ja auch Front-USB Anschlüsse hat:

Thecus N7700 NAS als Handyladegerät

Es dürfte also eines der teuersten und schwersten USB – Ladegeräte sein 😉

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 1.0/5 (2 votes cast)

WD Festplattenfabrik in Thailand

Geschrieben am 25. Oktober 2011 von Andy

Von der menschlichen Tragödie abgesehen, gibt es durch die Flut in Thailand massive Probleme mit der Verfügbarkeit und den Preisen von Festplatten. Die Preise haben sich in den letzten Tagen fast verdoppelt, viele Laufwerke sind momentan gar nicht lieferbar. Den Grund könnt ihr auf den Bildern sehen. Viele Fabriken stehen unter Wasser:

Flut WD (0) Flut WD (1)

Flut WD (4) Flut WD (8)

Kurzfristig spielen sicherlich auch Spekulationen eine Rolle für den Preisanstieg. Gerad in Hinblick auf das kommende Weihnachtsgeschäft dürften viele große Händler Platten zurückhalten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (1 vote cast)

Stayfriends abgemeldet

Geschrieben am 20. Oktober 2011 von Andy

Da die E-Mail und Nachrichtenflut immer mehr zunimmt, habe ich mit dem Ausmisten angefangen.

Ein Schritt ist das Abmelden aller sinnloser Newsletter. Da hat sich über die Jahre einiges angesdammelt, was im ersten Moment interssant aussah. Aber Vorsicht, Spamnews betrachten solche Abmeldungen auch gerne als Bestätigung, dass diese E-Mail Adresse gelesen wird! Bei seriösen Anbietern erhält man nach der Abmeldung aber i.d.R. keine weiteren Mails.

Ein weitere Schritt ist die Abmeldung bei allen überflüssigen sozialen Netzwerken.
Man mag von Facebook halten was man will, ich selbst habe nach einem Jahr „Test“ festgestellt, dass es das einzige Netzwerk ist, was ich auch reglmässig nutze.

Bei der „Stayfriend“ Abmeldung wurde es etwas komplizierter. So auf die Schnelle ist da gar kein Abmelden-Button zu finden!
Man findet ihn im Hilfebereich => „Mitgliedschaften: Basis / Gold“ => „Kündigung“ => „Bei Stayfriends austragen“. Beim Klick auf diesen Link öffnet sich das normale Einstellungsmenü des Accounts, diesmal allerdings mit mehr Optionen. Unter anderem kann man jetzt auch den Account löschen!

stayfriends abmelden

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.3/5 (3 votes cast)

Seagate übernimmt Festplattensparte von Samsung

Geschrieben am 19. Oktober 2011 von Andy

seagate logo… Noch immer gebe es genug Hersteller von Datenspeichern, befand die EU-Kommission …“

Habe ich da einen vergessen, oder sind es jetzt nur noch ZWEI?

  • Hitachi/Toshiba/WD
  • Samsung/Maxtor/Seagate
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (2 votes cast)

Zigarette oer USB laden

Geschrieben am 18. Oktober 2011 von Andy

Was es nicht alles gibt … diese „Analog-Zigarette“ kann man per USB aufladen. Sie simuliert per LED sogar das glimmen und sie qualmt auch etwas:

Zigarette per USB laden
der Dampfer

Für Raucher vielleicht eine interessante Alternative. Zumindest stinkt es nicht und es soll angeblich auch nicht schädlich sein.

Wer sie bestellen will …

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 1.0/5 (2 votes cast)