Archiv für die Kategorie 'Allgemein'

Verwirrung am Montagmorgen

Montag, Mai 9th, 2011

Per E-Mail bat ein Kunde um Stornierung seiner Onlinebestellung. Also auf ins Shop-BackEnd, um die Bestellung zu stornieren. Die Bestätigungsfrage für diesen Vorgang war allerdings etwas verwirrend:

bestellung stornieren

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 1.0/5 (6 votes cast)

Commerzbank Phishing Mail

Donnerstag, April 28th, 2011

Phishingmails von Banken gibt es ja schon lange. Oft sind sie recht leicht am schlechten deutsch zu erkennen oder der Empfänger ist überhaupt nicht bei dieser Bank.

Gestern erhielt ich das erste Mal eine solche E-Mail, die sich auf meine tatsächlich Bank bezog. Auch Ausdrucksweise und Rechtschreibung waren fehlerfrei.
Der Inhalt ergab ebenfalls durchaus Sinn -vor allem weil die Dresdner Bank und die Commerzbank vor wenigen Tagen Ihre Fusion vollendet haben. Zusätzlich gibt es momentan ja auch das kleine Problem mit den (Kreditkarten)Daten bei SONY … !

Die E-Mail war allerdings als SPAM markiert, der Link ging zu „http : // laurencewyllie . com / www . commerzbank . de / dispatch . do . htm“ und der Browser blockierte die Seite auch gleich (Ich konnte mir auf meinen Testrechner einen Klick nicht verkneifen):

Phishing Mail Commerzbank

Der Text der E-Mail ist übrigens 1:1 von der Bankseite kopiert.

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Betreff: — Spamwarnung — Commerzbank AG MasterCard® SecureCode? / Verified by Visa

Mehr Sicherheit beim Online-Shopping Damit das Einkaufen mit Ihrer Commerzbank Kreditkarte in Zukunft noch sicherer ist, gibt es ein neues Sicherheitsverfahren: den MasterCard® SecureCode“ beziehungsweise Verified by Visa. Dadurch werden Ihre Kreditkartendaten vor unberechtigten Verfügungen geschützt, wenn Sie bei teilnehmenden Online-Händlern einkaufen.

Ablauf beim Bezahlvorgang Sie werden aufgefordert, ein von Ihnen individuell festgelegtes Passwort in einem separaten Fenster einzugeben.
Ihre Eingabe wird mit dem hinterlegten Passwort verglichen.
Nur bei einer Übereinstimmung erfolgt die Zahlung.

Wichtig für Sie: Immer mehr Online-Shops werden zukünftig dieses Sicherheitsverfahren nutzen. Bei diesen Online-Shops ist nur noch die Zahlung mit einer registrierten Kreditkarte möglich.

„Jetzt registrieren“ Klicken Sie einfach auf den Button „Jetzt registrieren“. Halten Sie Ihre Kreditkarte sowie Ihre letzte Kreditkartenabrechnung bereit.
Je nachdem, ob Sie eine MasterCard oder eine Visa Card besitzen, sehen Sie bei der Registrierung das jeweilige Logo:

Alternativ können Sie sich während Ihres nächsten Online-Einkaufs bei einem teilnehmenden Händler registrieren.

Commerzbank AG 2011
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.4/5 (5 votes cast)

Demografie der AHCT Computer Seite

Samstag, April 9th, 2011

Hier die Nutzerstatistik unserer Facebookseite „AHCT Computer Frankfurt“ nach Geschlecht & Alter. Für den Blog gibt es so eine Statistik nicht, aber ich schätze mal, die Ergebnisse wären ähnlich:

Demografie der AHCT Computer Facebookseite

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.0/5 (1 vote cast)

Wortmann Frühjahrs-Special 2011

Freitag, März 25th, 2011

Der neue Wortmann – Terra Flyer ist online. Ihr findet ihn in unserem Flyerarchiv!

terra flyer fruejahr 2011

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 1.2/5 (6 votes cast)

Stellenanzeige Steuerbüro Frankfurt (Oder) – Steuerfachangestellte/r gesucht

Montag, März 14th, 2011

Unser Steuerbüro aus Frankfurt (Oder) sucht Verstärkung! Wer einen Job sucht und eine entsprechende Ausbildung als Steuerfachangestellte(r) hat, kann sich bei folgender Adresse bewerben:

Schmidt & Partner
Steuerberatungsgesellschaft mbH
Niederlassung Frankfurt (Oder)
Berliner Straße 23c
15230 Frankfurt (Oder)

steuerberatungfrankfurtoder15230

„Wir, eine mittelgroße Steuerberatungsgesellschaft mit Mandanten vieler Branchen, Größenklassen und Rechtsformen suchen zur Verstärkung unseres Teams eine/n Steuerfachangestellte/n oder Buchhalter/in.
Wir bieten Ihnen ein breites Tätigkeitsspektrum, angenehme Arbeitsbedingungen und Untersützung bei der beruflichen Weiterbildung. Wenn Sie Ihre berufliche Zukunft bei und mit uns gestalten wollen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.“

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 1.5/5 (6 votes cast)

Mein Büroplatz im LCW Low Carb Shop

Mittwoch, Februar 9th, 2011

Im Vergleich zu meiner „Büroecke“ im Computerladen Frankfurt (Oder) habe ich im LCW Low Carb Shop einen etwas geräumigeren Arbeitsplatz. Von oben sieht alles relativ ordentlich aus:

mein lcw low carb shop arbeitsplatz bild 1

Unterm Tisch haben wir uns auch Mühe gegeben, etwas chaotisch sieht es aber trotzdem aus:

mein lcw low carb shop arbeitsplatz bild 2

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 1.6/5 (7 votes cast)

Alles wieder beim Alten

Dienstag, Februar 1st, 2011

Ab heute, dem 01. Februar 2011, haben wir im Computerladen Frankfurt (Oder) wieder wie bisher gewohnt geöffnet.

AHCT Homepage Logo

Das bedeutet:

Mo – Fr von 10:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Samstag von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.0/5 (3 votes cast)

Apple Chef krank – Aktien fallen

Dienstag, Januar 18th, 2011

Steve Jobs (der Chef von Apple) ist krank und zieht sich ersteinmal für unbestimmte zurück. Bei jedem normalem Menschen wäre das keine Meldung wert, beim Applechef verursachte diese Meldung einen dramatischen Fall der Aktienkurse! Und das, nachdem Apple gerade ein Rekordhoch an der Börse hatte!

Ich finde es schon etwas seltsam, dass eine so grosse Firma so abhängig von einer einzelnen Person ist!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 1.0/5 (1 vote cast)

NEWS: Keine RAM Module mehr von OCZ

Dienstag, Januar 11th, 2011

Der bekannte RAM (und neuerdings SSD) Hersteller „OCZ“ wird sich aus dem Markt für RAM Module verabschieden und sich stärker auf das SSD-Geschäft konzentrieren. Laut OCZ wird die Produktion von Speichermodulen zum 28. Februar 2011 eingestellt.

Eigentlich Schade, da OCZ seit langer Zeit ein Begriff im Speichermarkt ist …

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Die Abspielgeräte – Medianetzwerk Teil 3

Dienstag, Januar 11th, 2011

Die Daten für das Medianetzwerk sind nun zentral, ordentlich und ausfallsicher auf einem NAS Laufwerk abgelegt und jederzeit verfügbar. Als Ordnerstruktur eignet sich natürlich „Videos„, „Musik“ und „Bilder„. Bei Bedarf kann man diese Ordner auch mit einem Passwort schützen. Auch sollte man darauf achten, die Ordner mit einem Schreibschutz zu versehen – nicht dass irgendein Client ausversehen die Ordner löscht oder ändert. Alle NAS Systeme bieten dafür Einstellmöglichkeiten!
Von wichtigen eigenen Dokumenten (hauptsächlich eigene Fotos & Videos) sollte natürlich weiterhin ein Backup gemacht werden. Dazu bietet sich eine externe Festplatte an. Das Thecus NAS hat USB2 und eSata Anschlüsse und kann sich nach Konfiguration auch selbst um solche Backups kümmern. Bei anderen NAS gibt es sicher auch solche Möglichkeiten. Egal wie, eine Datensicherung auf einem externen Medium sollte Plicht sein!

Doch wie bekommt man die Daten nun sinnvoll abgespielt?

Als „Abspielgerät“ eigenen sich viele Dinge. Vorraussetzung ist, dass sie einen Netzwerkanschluss (über LAN oder WLAN) haben und man sie mit einem Monitor oder TV-Gerät verbinden kann. Viele Fernseher haben solche Funktionen bereits eingebaut.

Ich selbst habe bereits eine ganze Reihe solcher Geräte probiert, so z.B. Samsung / Philips Fernseher mit Netzwerk, XBOX360, PS3, WDLive Box, Dreambox, Divco Tvix, Conceptronic Media Player und einige, an die ich mich nicht mehr erinnern kann (oder möchte *gg*). Alle haben eins gemeinsam: sie sind für meinen Geschmack mehr oder weniger Schrott und bei weitem noch nicht ausgereift! Die verschiedenen Formate (vor allem für Filme) sind nicht mehr so das grosse Problem. Die Bedienung der Geräte war aber immer sehr mangelhaft.

Also musste doch ein normaler Computer her. Es gibt ja auch wohnzimmertaugliche HTPC Gehäuse. Ein PC hat zumindest den Vorteil, dass er alles abspielen kann. Das man ihn nebenbei zum surfen oder spielen benutzen kann, interessiert mich im Wohnzimmer eher weniger. So ein Computer hat allerdings auch gewisse Nachteile. Er braucht mehr Strom, ist lauter, grösser und nicht ganz ohne Wartung (Updates).
Vor ca. 2 Jahren kamen dann die ersten Mini PCs mit Intel Atom CPU raus. Also griff mich mir gleich einen ACER Revo. Er ist verdammt klein, leise und braucht sehr wenig Strom. Optisch ist er für das Wohnzimmer nicht mein Geschmack, aber man kann ja nicht alles haben …. Von der reinen Leistung reicht er aus, um alles ruckelfrei abzuspielen.

Als Software nutzte ich lange Zeit das eingebaute Windows Mediacenter. Auf http://www.mce-community.de/portal/ gibt es viele Tipps zu dem Mediacenter. Mit MCE ist es kein Problem, die Daten (Fotos, Musik, Filme) von dem NAS abzuspielen. Nebenbei bietet es noch ein paar PlugIns & Spiele, die ich aber nie wirklich genutzt habe. Optisch ist es ganz gut gelungen – zumindest Meilenweit vor den ganzen „Abspielboxen“. Auch die reine Steuerung über eine Fernbedienung funktioniert gut.

Wenig später stolperte ich dann über XBMC. Früher stand das für „XBox Media Center“ – mittlerweile hat es aber nicht mehr viel mit der Spielekonsole zu tun. Die Oberfläche von XBMC empfinde ich als deutlich angenehmer und übersichtlicher als die vom Windows Mediacenter. Auch die Geschwindigkeit ist höher. Abstürze hatte ich keine. Die Steuerung über eine EINFACHE Fernbedienung gestalltet sich auch problemlos. Ich war/bin so begeistert von XBMC, dass ich es seit dem nur noch benutze!

XBMX Screenshot Hauptmenue

Nach kurzer Zeit fand ich noch eine weitere tolle Funktion raus: den Datenbankmodus! Wenn Filme ordentlich benannt sind, so findet ein sogenannter „Scraper“ automatisch alle wichtigen Daten zu dem Film und stellt sie dar. Dazu zählen:

  • Cover
  • Fanart (Hintergrundbilder)
  • Die Story des Filmes
  • Das Jahr / Genre / Land
  • Bewertungen anderer Nutzer von 0 bis 10 Sternen
  • Schauspieler (inkl. Fotos der Schauspieler und weiteres Filme im Archiv)
  • Einen Filmtrailer

Ich lege alle Filme in Unterordnern ab, die genauso heissen wie der Film offiziell in der IMDb bennant ist (The Internet Movie Database). Die Trefferquote des Scrapers ist sehr hoch! Beim starten des Mediacenters scannt XBMC automatisch den Filmeordner nach neuen Dateien und fügt die Daten hinzu. So kann ich mir z.B. eine Playlist nach bestimmten Bedingungen einfach erstellen. Beispiel: „Zeige alle Filme aus dem Jahr 2009 und dem Genre Aktion“.

Ein weiterer Vorteil von XBMC ist, dass es für verschiedene Plattformen erhältlich ist: Windows, MacOS, Linux und AppleTV! Dies führte mich zu dem nächsten Schritt – der Acer Revo PC wurde durch einen MacMini ersetzt. Dieses Gerät ist viel besser „wohnzimmertauglich“, hat gleich ein DVD-Laufwerk drin (leider noch kein BD), ist lautlos und sehr wartungsarm (MacOs). Die AppleRemote Fernbedienung rundet das ganze System ab. Die ist sehr hochwertig und funktioniert wie ein iPod. Damit kommt wirklich jeder klar (im Gegensatz zu den völlig überladenen Multimedia/Universalfernbedienungen). Hoch-runter-rechts-links-play-stop. Mehr braucht man im Wohnzimmer nicht! Unterm Strich bin ich mit dieser Gesamtlösung (Thecus NAS + MacMini + Apple Remote) recht glücklich. Die gestellten Anforderungen werden erfüllt und alles funktioniert sehr stressfrei & leise!

Demnächst werde ich noch versuchen, XBMC auf dem AppleTV zu installieren. Dieses Gerät ist deutlich billiger als ein MacMini und braucht noch weniger Strom.

Ein paar Wünsche sind allerdings noch offen … dazu später mehr.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 1.8/5 (4 votes cast)